Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Le c@hier - eine europäische Schülerzeitung

Dem Collège Joliot Curie in Vivonne (nahe Poitiers), der Escola Ave Maria in Malaga und dem Albert-Schweitzer-Gymnasium in Dillingen wurde für drei Jahre die Förderung des gemeinsamen Projektes >Le c@hier - europäische Schülerzeitung< genehmigt. 

Was wollten wir erreichen?

Eine der wichtigsten Entwicklungen in der Medienlandschaft der jüngsten Zeit ist sicherlich der Einsatz des Computers als interaktives und kommunikatives Medium. Auch in unserer Schule spielt sein Einsatz eine zunehmende Rolle; eine Rolle, die jedoch nicht ziel- und konzeptionslos sein darf, sondern in ein didaktisches Konzept eingebunden sein muss. 

Die Ziele

  • Heranführen von Schülern und Lehrern an moderne Kommunikationsmedien 
  • Erschließen neuer Informationsquellen 
  • Entwicklung neuer Unterrichtsformen 
  • Aufbau eigener Kommunikationssysteme in unserer Schule sowie zwischen unserer Schule und der >Außenwelt< 

Die Inhalte 

  • Präsentation der beteiligten Schulen und ihres gesellschaftlichen und geschichtlichen Umfeldes 
  • Berichte über die Regionen und ihre Geschichte 
  • Artikel zum Schüleraustausch (der momentan erst zwischen dem Albert-Schweitzer-Gymnasium in Dillingen und dem Collège Joliot Curie in Vivonne existiert) 
  • Berichte über Erlebnisse während des Aufenthaltes im Gastland 
  • allgemeine Beiträge, wie sie in jeder Schülerzeitung zu finden sind.

Im Projekt eingesetzte Medien 

  • Textverarbeitung, DTP-Software:MS-Publisher 
  • HTML-Editoren, z.B. Netscape Composer, FrontPage 
  • Präsentationssoftware (Astound) 
  • Internet (WWW, e-mail, Chat, FTP, ...) 
  • Videokonferenzsysteme (Intel ProShare, ShareVision von Creative Labs) 

Das Medium "Videokonferenz"

Die gemeinsamen Redaktionssitzungen (vor allem mit Malaga) fanden in Videokonferenzen statt. Dadurch erlebten die Schüler fremdsprachliche Situationen über ein elektronisches Medium in Echtzeit, sammeltn sie Erfahrungen im Umgang mit den neuen Informationstechnologien, lernten sie reale Begegnungen in der Sprache des anderen zu beherrschen. 

Die Aktivitäten während des Projektes

  • Erstellen von einfachen Präsentationen (>elektronische Steckbriefe<) zum gegenseitigen Kennenlernen durch die am Austausch beteiligten Schülerinnen und Schüler (Software: ASTOUND) 
  • Einrichten von e-mail - Adressen für interessierte Schüler 
  • Videokonferenzen, zunächst zum gegenseitigen Kennenlernen vor dem Austausch, später dann gemeinsame Tele-Arbeit an Texten über die Funktion >application sharing< der Videokonferenzsoftware 
  • Erstellen von Texten während bzw. nach dem Schüleraustausch, z.B. Beschreibung von persönlichen Eindrücken im Gastland 
  • nach Einarbeitung in die Nutzung des Internet Austausch dieser Texte per e-mail und Präsentation auf einer Homepage.