Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

ASG erhält Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen wurde im Rahmen des Saarländischen Unternehmertages 2017 bei einem Festakt im Saarbrücker Schloss mit dem Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft ausgezeichnet. Der mit insgesamt 3000 Euro dotierte Preis honoriert in diesem Jahr den beispielhaften und herausragenden Einsatz von Schulen für die ökonomische Bildung ihrer Schülerinnen und Schüler.

Damit möchte die VSU das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer und der Schulleitungen würdigen, die sich über den Lehrplan hinaus für die beruflichen Perspektiven ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen. Mit dem Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft wurden in diesem Jahr Schulen und Lehrkräfte ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise im Bereich der JUNIOR-Programme engagieren. Bei JUNIOR gründen Schülerinnen und Schüler ihre eigene Schülerfirma, setzen ihre kreativen Ideen um, erleben hautnah wirtschaftliche Zusammenhänge und lernen dabei wichtige Grundprinzipien unternehmerischen Denkens und Handelns kennen. Durch ihr Engagement unterstützen die Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler frühzeitig und nachhaltig in ihrer Berufsorientierung, tragen zu ihrer Persönlichkeitsentwicklung bei, fördern ihre Lebenswegeplanung und motivieren die jungen Menschen, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen.
Stefan Schmitt, Schulleiter des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Dillingen: „Ökonomische Grundbildung ist integraler Bestandteil zeitgemäßer Allgemeinbildung. Das Projekt JUNIOR trägt Unternehmergeist in unsere Schule und fördert unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Kompetenzen. So lernen sie Kreativität, projektorientiertes Arbeiten, Teamfähigkeit und Präsentationskompetenz sowie ökonomisches Grundwissen und unternehmerisches Denken.“
Das Preisgeld in Höhe von jeweils 3.000 Euro, das von der Stiftung der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (Stiftung ME Saar) zur Verfügung gestellt wird, soll als Unterstützung und für den weiteren Ausbau von Projekten und Aktivitäten zur Berufsorientierung dienen.
Oswald Bubel, Präsident der VSU: „Wir möchten mit der jährlichen Verleihung des  Bildungspreises der Saarländischen Wirtschaft den hohen Stellenwert von Bildung hervorheben und Akteure würdigen, die sich in besonderem Maße für die Zukunft der jungen Menschen einsetzen. Die fünf Preisträgerschulen geben ihren Schülerinnen und Schülern nachhaltig die Möglichkeit, eigeninitiativ die verschiedenen Facetten der Wirtschafts- und Arbeitswelt kennen zu lernen. Der Kontakt mit Experten aus der Wirtschaft erweitert ihren Erfahrungshorizont und rüstet sie für spätere Berufsentscheidungen. Mit diesem dauerhaften Engagement, das die Preisträger auszeichnet, verhelfen diese Schulen und engagierten Lehrkräfte ihren Schülerinnen und Schülern zu einem guten Start in die Zukunft.“