Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Achtung, Auto!

Verkehrserziehung ist ein wichtiger Teil des Unterrichts am ASG. Gerade die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 sind oft noch nicht hinreichend für die Gefahren auf dem neuen Schulweg sensibilisiert. Nachdem die Busschule im Herbst 2017 bereits stattgefunden hat, konnte nun endlich bei bestem Wetter die Schulung „Achtung, Auto!“ in Zusammenarbeit mit dem ADAC stattfinden.

Lesen Sie hier Stimmen der Schülerinnen und Schüler der Klasse 5E1 zur Veranstaltung:

  • Sina: „Das habe ich gelernt: Dass der Beifahrersitz der gefährlichste Sitz im Auto ist. Außerdem müssen Kinder bis 1,50m oder 12 Jahre auf einer Sitzerhöhung sitzen.“
  • Philipp: „Ich bin erschrocken darüber, dass das Hütchen beim Bremsen so weit geflogen ist.“
  • Rojin: „Mir hat besonders gefallen, dass wir am Ende noch in das Auto vom ADAC-Lehrer durften und eine Vollbremsung eingelegt haben.“
  • Simon: „Ich bin erschrocken darüber dass der Gurt den Hals durchschneiden kann.“
  • Melanie: „Ich fand es interessant, dass wir eine Formel gemacht haben. Bremsweg + Reaktionsweg = Anhalteweg.“
  • Celina: „Das habe ich gelernt: Dass man besser nicht hinter einem parkenden Auto vorspringen soll, weil ein Auto braucht 3.10m um zu reagieren!“
  • Arne: „ich fand besonders interessant, dass der Bremsweg eines Menschen 3,90m beträgt.“
  • Moritz; „Ich bin erschrocken darüber, dass es so eine Wucht bei einer Vollbremsung ist.“
  • Johannes: „Ich habe gelernt, dass man auf dem Schulweg aufmerksam sein soll.“
  • Marius: „Mir hat besonders gut gefallen, dass wir mit dem Herrn vom ADAC eine Vollbremsung gemacht haben.“
  • Annabelle: „Ich fand es interessant, dass so viele Leute nicht auf den Straßenverkehr achten und dann sterben. Und dass so vieles vor unserer Nase passiert, ohne dass wir es merken.“
  • Simon: „Ich habe gelernt, dass ich einen Kindersitz brauche, weil ich noch keine 1,50m groß bin.“
  • Katharina: „Ich bin erschrocken darüber, dass jeden Morgen Kinder durch einen Autounfall verunglücken.“

 

 

Image X of Y | « Zurück | Weiter »