Fordern und Fördern aller Schülerinnen und Schüler

Unser Konzept

Enstanden aus der Teilnahme am Modellversuch "Fördern statt Sitzenbleiben", geht unser Konzept davon aus, dass alle Schüler ein Recht auf individuelle Förderung haben und nicht nur die Schüler zu fördern sind, bei denen sich so große Lernschwierigkeiten zeigen, dass ein Mitnehmen in die nächst höhere Klassenstufe nicht sinnvoll erscheint.

Eingeschlossen sind in dieses Konzept alle die Aktivitäten, die auch bisher an unserer Schule schon Standard sind.

Es enthält aber auch folgende Erweiterungen:

  1. Eine Lernstandsanalyse
  2. Ein Lerntagebuch
  3. Eine Werkstattstunde

Da auch Schule ein lernendes System ist, arbeiten wir kontinuierlich an der Weiterentwicklung und Anpassung unseres Konzepts.

 

Weiterführung in höheren Klassen

Ab Klasse 7 erwarten wir, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Lernprozesse eigenverantwortlicher steuern. Wir bieten den Lernenden dann an, unsere "offene Fachstunde" zu nutzen. Hier stehen Fachlehrerinnen und Fachlehrer für individuelle Lernberatung zur Verfügung.

Ab Klasse 8 bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vor. Ein erster Schritt auf diesem Weg ist der an unserer Schule eingeführte Profilpass.

Informationen zum Profilpass