Lesung im Doppelpack mit der Autorin Antje Babendererde

In beiden Lesungen für die Klassenstufen 6 und 7 nahm die Autorin die Zuhörer mit auf eine spannende Reise nach Nordamerika zu den Indianerstämmen der Cree und Lakota.

Schon in ihrer Kindheit war die Autorin fasziniert von nordamerikanischen Indianerkulturen,  verschlang Indianer- und Abenteuerromane und träumte sich aus ihrer Heimat Thüringen in eine fremde, weit entfernte Welt. Aber es sollte bis Mitte der neunziger Jahre dauern, bis sie endlich selbst nach Amerika reisen und Indianerreservate besuchen konnte. Seither gehören regelmäßige Reisen und längere Aufenthalte in verschiedenen  Indianerreservaten fest in ihren Terminkalender. Und von jeder Reise bringt sie Geschichten und Ideen für ihre Romane mit.

Den Schülerinnen und Schülern der Klassen 6E1 und 6F1 las sie aus ihrem Roman Lakota Moon vor, in dem der 15-jährige Oliver – unter großem Protest – mit seiner Mutter in ein Lakota Reservat in South Dakota ziehen muss. Nicht nur die rauen Naturgesetze, sondern auch die Anfeindungen seiner Altersgenossen stellen eine große Herausforderung für den Jugendlichen dar, der sich zurück nach Deutschland sehnt. Auch die Probleme in den Reservaten, wie Alkoholismus und Perspektivlosigkeit, werden realitätsnah beschrieben.

Für die Klassenstufe 7 (7E2 und 7EF) führte die Reise in die einsamen Wälder Kanadas zu den Cree Indianern. Dort landet die 15-jährige Ausreißerin Jodie nach einer gefährlichen Fahrt per Anhalter. Neben der Abenteuer- und Liebesgeschichte wird in diesem Roman das erschreckende Ausmaß der Abholzung der Wälder Kanadas thematisiert. Libellensommer , so der Titel des Romans, soll nach Auskunft der Autorin auch verfilmt werden.

Ebenso spannend hört sich das jüngste Projekt Antje Babendererdes an: in dem Jugendthriller Isegrim geht es zum einen um die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland, zum anderen aber auch um ein dunkles Dorfgeheimnis.

Im Gespräch mit der Autorin ging es natürlich um ihre Reisen, aber auch um die Vorbereitungen für die Verfilmung sowie um die Frage, wie man überhaupt Autorin wird.

Übrigens:
In der Schulbibliothek können Bücher von Antje Babendererde ausgeliehen werden.