Zusammenfassung Musterhygieneplan

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

die Teilnahme am Präsenzschulbetrieb ist grundsätzlich nur für Schülerinnen und Schüler zulässig, die zweimal in der Woche mit dem Ergebnis des Nichtvorliegens einer Infektion mit SARS-CoV-2 getestet sind, unabhängig davon, ob sie vollständig geimpft oder genesen sind. Dies gilt grundsätzlich auch für die Lehrkräfte und die anderen an der Schule tätigen (schulinternen) Personen.
Neu ist, dass Personen, die bereits vollständig geimpft sind und zusätzlich nunmehr eine Corona-Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben, auf Verlangen und
nach entsprechendem Nachweis von den zweimal wöchentlichen Testungen in der
Schule ausgenommen werden. Eine freiwillige Teilnahme an den schulischen Testungen bleibt weiterhin selbstverständlich möglich.
Im außerschulischen Bereich sind minderjährige Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzepts regelmäßig auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden, bei den unter § 6 der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP) genannten Aktivitäten wie zum Beispiel Restaurant-, Kino-, oder Frisörbesuch oder beim Sport- oder Schwimmbadbesuch von der Pflicht zur Vorlage eines Nachweises über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ausgenommen. Sie haben von der Schule eine Bescheinigung (sog. Dauerbescheinigung) darüber erhalten, die bis zum 22.12.2021 gültig ist. Diese Bescheinigung ist ohne zusätzliche Belege, wie zum Beispiel Testzertifikate, als 3G-, 2G- und 2G-Plus-Nachweis gültig.


Neue Dauerbescheinigungen werden allen minderjährigen Schülerinnen und Schü-
lern, die ihre Testverpflichtungen regelmäßig erfüllen, unabhängig davon, ob sie ge-
impft oder genesen sind, zum Schulstart am 4.1.2022 ausgestellt.
Für die volljährigen Schülerinnen und Schüler, die an den zweimal
wöchentlich in der Schule stattfindenden Testungen teilnehmen, kann im Fall eines
negativen Testergebnisses ein entsprechendes Testzertifikat für diese beiden Testungen ausgestellt werden.


Damit sich alle Schülerinnen und Schüler auch während der Weihnachtsferien
zweimal wöchentlich testen können, werden wir jedem Schüler bzw. jeder Schülerin sechs Testkits mit in die Ferien zu geben. Der letzte Test sollte möglichst am letzten Tag vor Schulbeginn (3.1.2022) stattfinden. Als Beleg für ein negatives Testergebnis soll den Schulen am ersten Schultag nach den Weih-
nachtsferien die ausgefüllte und unterschriebene Selbsterklärung vorgelegt werden.

 

Informationen in weiteren Sprachen:

Französisch

 Englisch

 Bulgarisch

 Italienisch

Türkisch

Rumänisch

Russisch

 Arabisch