Skilehrfahrt für die Klassenstufe 7

ANKUNFTSZEIT: 0:15 UHR ODILIENPLATZ!!!!!

Die Busse sind super durchgekommen

 

 

 

1. Tag: Anreisetag

Kleine Zwischeninformation: es ist jetzt genau 14 Uhr und die Busse fahren gerade am Chiemsee vorbei. Noch knapp eine Stunde Fahrzeit bis Lofer. Dort geht es direkt zur Materialausleihe, erst dann nach Unken zum Landhotel.

15 Uhr: WIR SIND DA!!!

Das Bild wurde auf dem Parkplatz vor der Talstation in Lofer und damit vor dem Skiverleih gemacht. Alle gesund und munter angekommen (man beachte die 2. Person von links....). Jetzt gilt es "nur noch" 83 Teilnehmern das passende Material zukommen zu lassen. Aber was soll da schief gehen? Schuhe anprobieren stellt doch für einen Anfänger meistens kein Problem dar - oder manchmal doch. Also wird das auch schnell gehen - oder auch nicht. Dann zurück nach Unken und dann die Zimmereinteilung. Geht bei 93 Teilnehmern auch ganz schnell - meistens - manchmal auch nicht. Aber wir sind guter Dinge!!! Wir schaffen das bis zum Abendessen! Meistens.......

 

2. Tag: "Zum ersten Mal auf Ski"

....für die Meisten zumindest. Das Wichtigeste zuerst: Skitag wurde unfallfrei und ohne Ausfälle beendet. 

Am Morgen machten sich die beiden Busse fast planmäßig auf den Weg nach Lofer. Nachdem ALLE ihre Hand- und Skischuhe an Bord hatten, konnte das Abenteuer beginnen. Erst Hürde: Anziehen von Skischuhen auf dem Busparkplatz. Zweite Hürde: was nehme ich mit in die Gondel und wie mache ich das mit den Ski. Dritte Hürde: wie zähle ich bis acht, damit ich die Gondeln voll machen kann. Vierte Hürde: wie mache ich das, wenn die 2. Gondel nur noch Platz für Sechs hat. Nachdem alle Hürden gemeistert wurden und damit alle auf 1300m angekommen waren, wurde die Gruppe zweigeteilt. Diejenigen, die schon mal auf Ski gestanden hatten, durften noch eine Sesselliftfahrt weiter. Die anderen suchten sich am Anfängerhügel einen Platzt, der groß genug war, damit 55 Anfänger Skigewöhnungsübungen im Stationenbetrieb durchführen konnten. Am Ende des Tages machten dann alle die Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn man zum ersten Mal alleine mit den Ski losfährt. Aber auch, wie man anhält. Einige schafften sogar die ersten Kurven.

Heute Abend erfolgt noch nach den ersten Eindrücken die Einteilung der Skigruppen, damit morgen das Abenteuer weiter in Angriff genommen werden kann.

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

3. Tag: "Stress"

Den ganzen Tag lang!!!!.

Alle Schüler, alle Lehrer, alle Betreuer haben heute stundenlang, teilweise verzweifelt, aber mit vollem Körpereinsatz, aber leider erfolglos, eine Wolke am Himmel gesucht. Bis zuletzt wurde die Hoffnung nicht aufgegeben. Am Ende des Tages haben wir die Suche einstellen müssen. Morgen, bei Sonnenaufgang, werden wir weiter suchen.....

Heute Abend machen wir noch eine Fackelwanderung. Weiter Bilder des heutigen Tages werden später noch hier eingestellt.

 

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

4. Tag: FAST alles gut

Die wichtigste Wasserstandsmeldung zuerst: alle haben den Skitag wieder unfallfrei beendet. Und auch die FAST wolkenlose Wetterlage von gestern hat sich fortgesetzt. Damit waren wieder alle Grundvoraussetzungen geschaffen, damit alle entsprechend ihrem Könnensstand vorwärts kommen konnten. Somit haben es auch FAST alle Anfänger geschafft, sich vom Anfängerhügel zu verabschieden.

Die "Profis" haben sich heute auf den Weg in ein "neues" Skigebiet gemacht: Steinplatte/Winkelmoosalm. 14 Schüler und 3 Betreuer machten sich mit dem Postbus von Lofer aus auf den Weg. Einmal Österreich und zurück - über die Grenze mit den Ski......

Und FAST wäre es auch eine weitere Smombie-freie-Fahrt geworden.......

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

5. Tag: "Im Westen nichts Neues...."

Da es im Moment nichts Neues zu berichten gibt, gibt es diesmal fast nur Bilder. Nur soviel: am Anfängerhügel befinden sich keine saarländischen Schüler mehr!!!

Im Laufe des späten Abends, wenn wir den morgigen Ablauf bei der Heimfahrt endgültig geklärt haben, werden wir noch die entsprechenden Informationen veröffentlichen.

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:


Adresse: Landhotel Kirchenwirt, Niederland 3, 5091 Unken - Österreich/
   Telefon: +43 6589 4204 (Bitte nur in dringenden Fällen!!!)

Abfahrt: Sonntag, 19. Januar – Abfahrt 5:30 Uhr – Bus steht ab 5 Uhr bereit
   Parkplatz gegenüber dem Saardom

Rückfahrt: Freitag, 24. Januar, ca. 16 Uhr ab Lofer