Für einen sicheren Schulweg: Die Busschule mit KVG und Polizei

Die Busschule der KVG ist ein verkehrspädagogisches Projekt, mit dessen Hilfe vorwiegend Kinder im Grundschulalter den sicheren Umgang im Bus sowie an der Haltestelle erlernen sollen.

Wir wollen sicher gehen, dass alle unsere neuen Schülerinnen und Schüler wissen, wie sie sich sicher im öffentlichen Nahverkehr bewegen können und dass sie mit den entsprechenden Verhaltensregeln vertraut sind.

Dazu führen wir zu Beginn der Klasse 5 unter Leitung von Fachleuten der KVG und Polizei dieses Training durch.

Folgende Inhalte werden dabei vermittelt:

  • Die Haltestelle: Wo stehe ich sicher?
  • Welchen Platz benötigt der Bus beim Anfahren der Haltestelle?
  • Mutproben und Rangeln.
  • Ein -und Aussteigen: Wie geht’s für alle am schnellsten und ohne Drängeln?
  • Freihalten der Türbereiche.
  • Verhalten im Bus: Wie stehe und sitze ich richtig?
  • Wohin mit dem Ranzen?

Ziel der Busschule ist in erster Linie, die Sicherheit der Schüler zu gewährleisten. Außerdem sollen die Teilnehmer ein Verständnis für die Belange des öffentlichen Nahverkehrs entwickeln, um so zu einem angenehmen Miteinander im Schülerverkehr beizutragen.

Hier finden Sie nähere Infos der KVG dazu.